Cornelia Spachtholz – Voller Einsatz für die Rechte berufstätiger Mütter

Es braucht viel Kraft und Ausdauer, Beharrlichkeit und ja, auch Kompromissbereitschaft. Denn ohne Kooperation schaffen wir es nicht. Und da gilt es immer, den gemeinsamen Nenner zu finden, um sich hier zu solidarisieren. Den gemeinsamen Nenner hat Cornelia überparteilich vor allem im Verband berufstätiger Mütter e.V.  gefunden:   Mütter, die  – losgelöst von ihrem (ex-) partnerschaftlichen Kontext – ihr Muttersein mit  Erwerbstätigkeit und Privatleben unter einen Hut bekommen wollen – in echter Work-Life-Balance. Mütter, die entsprechend ihren Kompetenzen und Neigungen auch beruflich wachsen möchten – ganz im Sinne von Karriere mit Kind, anstelle Karriere oder Kind.

vbm-online.de

equalpensionday.de

(Foto: Gerald Schank)